Mediation

Der einzige intelligente und sinnvolle Weg, Konflikte zu lösen, besteht darin, dies durch Dialoge im Geiste des Verständnisses, der Versöhnung und der Gewaltfreiheit zu tun.

Buddhistische Weisheit

Mediation ist eine außergerichtliche Form der Konfliktbearbeitung, bei der eine neutrale Vermittlungsperson (Mediator/Mediatorin) die Parteien bei der Entwicklung einer Lösung unterstützt.

Auf freiwilliger Basis und unter Berücksichtigung der Interessen aller Konfliktparteien wird eine problemspezifische Lösung durch Konsensfindung angestrebt.

MediationWichtigste Grundidee der Mediation ist dabei die EIGENVERANTWORTLICHKEIT der Konfliktparteien.

Ich, die Mediatorin, führe Sie neutral, vertrauensvoll und wertschätzend durch den Prozess, während die inhaltliche Lösungsfindung bei Ihnen, den Konfliktpartnern, liegt. Sie bleiben eigenverantwortlich und selbstbestimmt.

Im Verlauf der Mediation liegt der Fokus auf der Suche nach Lösungen. Die Klärung von Schuld ist dabei nebensächlich – es geht um die Zukunft, nicht um die Vergangenheit!

Die Mediation ist kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren. Durch die freiwillige Arbeit an der Kontroverse, die auf gegenseitigem Verstehen der einzelnen Anliegen und möglichem Auflösen von Missverständnissen beruht, steht am Ende der Mediation eine Lösungsvereinbarung, die von allen beteiligten Streitparteien bejaht und auch emotional getragen werden kann. Der Konflikt wird dauerhaft gelöst. Eine gute Beziehung für die Zukunft kann wieder hergestellt werden.

Der Prozess ist durch Freiwilligkeit, Selbstbestimmtheit der Streitparteien und durch die Neutralität und Allparteilichkeit der MediatorInnen gekennzeichnet.

Je nach Komplexität des Falles führe ich die Mediation als CO-Mediation mit einem Mediator-Kollegen durch.

CO- Mediation

Bei verschiedenen Formen der Scheidungs-, Mietrechts-, Nachbarschafts-, Sorgerechts-, Erbschafts- Wirtschafts- oder Arbeitsrechtskonflikten ist eine CO-Mediation als besonders sinnvoll und erfolgversprechend anzusehen.

Bei dieser Form der Mediation wird die Mediation gemeinsam von zwei gegengeschlechtlichen MediatorInnen, welche jeweils einen psychosozialen oder juristischen Quellberuf ausüben, durchgeführt.

Durch diese optimale Mediationsform ist es möglich, dass sowohl auf allgemeine juristische als auch auf psychologische Aspekte und Probleme der KlientInnen genauer eingegangen werden kann und so die Sicherheit für jede der Konfliktparteien wesentlich erhöht wird, eine Vereinbarung zu treffen, welche rechtlich und psychologisch sinnvoll erscheint und auf Dauer umsetzbar ist.