Allgemeine Hinweise

mediationWichtig ist zu wissen, dass die MediatorInnen verpflichtet sind, unvoreingenommen, unbefangen und unparteilich zu sein und dass jede Mediation auf Freiwilligkeit der KlientInnen (Konfliktparteien) beruht und zu jedem Zeitpunkt von jedem der Beteiligten (auch des/der MediatorIn) ohne Nennung von Gründen abgebrochen werden kann. Ferner unterliegt der/die MediatorIn einer strengen gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht.
Die Mediation ist keine Psychotherapie oder anwaltliche Vertretung, so dass in diesem Rahmen keine Rechtsberatung oder Psychotherapie möglich ist.