Teammediation

Es streiten doch untereinander und widersprechen einander nur die Menschen, die lediglich einen Teil der ganzen Wahrheit sehen.

Buddhistische Weisheit

Sobald mehrere Menschen gemeinsam arbeiten, kann es zu Konflikten kommen. Ein Team, das immer harmonisch funktioniert, gibt es nicht.

teammediationWenn die Effektivität und die Freude an der Arbeit wegen andauernder und belastender Konfliktsituationen spürbar beeinträchtigt werden, ist die Team-Mediation hilfreich. Das gilt für aktuell brisante Konflikte so wie auch für schwelende, an gedrückter Stimmung und fehlender Teammotivation spürbare, Konflikte.

Mediation bedeutet Vermittlung. In der Mediation wird aus dem Konflikt eine Herausforderung, die zu positiver Veränderung führen kann. Er wird zur Chance!

Ziel der Teammediation ist es, das Team mit prozessorientierten Methoden darin zu unterstützen, gemeinsam an einer Lösung, die für alle Beteiligten sinnvoll und gewinnbringend ist, mitzuwirken und eine positive Beziehung untereinander wieder herzustellen und zu stabilisieren. Im direkten Gespräch mit den KonfliktpartnerInnen, im gemeinsamen Gespräch und mit geeigneten Methoden unterstütze ich das Team, individuelle Lösungen zu entwickeln. Zugleich wird die Grundlage für eine neue Kommunikationskultur gelegt, eine Kultur, die zu gegenseitiger Achtung führt, die Zusammenarbeit fördert und sich konkret in der Verbesserung des Betriebsklimas und der Betriebsergebnisse niederschlägt.

Ich führe das Team einfühlsam und wertschätzend mit geeigneten Methoden, so dass es eigenverantwortlich zu seiner Win-Win-Lösung finden, die Beziehung untereinander wieder festigen und eine individuelle, für alle MediationsteilnehmerInnen zufriedenstellende Lösung mit Bestand für die Zukunft entwickeln kann.

Als Teilnehmende der Mediation kommen dabei sowohl die MitarbeiterInnen des Teams oder der Abteilung in Frage, die Teammitglieder von Projektgruppen, als auch die Team- und AbteilungsleiterInnen oder auch die Geschäftsleitung, vorausgesetzt, sie sind in die Konfliktsituation involviert und wünschen, konstruktiv an der Lösung des Konflikts mitzuwirken.

Im Vorgespräch, der Konfliktanalyse, kläre ich genau, wer an der Mediation sinnvollerweise teilnehmen wird und soll.

Bei der Klärung des Settings achte ich auch auf die Entscheidungskompetenz der teilnehmenden Medianden. Können z. B. Lösungen, die in der Mediation erarbeitet werden, von den Medianden auch beschlossen werden, oder muss Rücksprache bei einem Entscheidungsträger gehalten werden? Welche Entscheidungen können von den Medianden selbst gefällt werden, welche nur vom Vorgesetzten?

Die Arbeit mit Gruppen ist dabei oft eine Mischform aus gemeinsamen Sitzungen, Paararbeit, Einzelgesprächen und Arbeit in Kleingruppen. In Abhängigkeit von der Größe des Teams führe ich die Teammediation gemeinsam mit einem Kollegen durch.

Die Sitzungen können Workshop-Charakter haben, unterscheiden sich von der Teamentwicklung aber dadurch, dass der konkrete Konflikt im Mittelpunkt des Geschehens steht und das Mediationsteam eine stärkere Interventionsberechtigung hat.

Für jeden Teilnehmer/jeder Teilnehmerin werden die Bedürfnisse bzw. Interessen geklärt und formuliert. Durch diese Klärung wird die Basis für ein gegenseitiges Verstehen und Anerkennen der unterschiedlichen Sichtweisen geschaffen. Gespräche werden plötzlich leichter. So kann aus einem anfänglichen Streit im Verlauf der Mediation eine Kooperation entstehen und neue bislang nicht angedachte Lösungen werden möglich.

Die Mediation ermöglicht auf diesem Weg eine beziehungs- und imageschonende Art der Konfliktlösung, die meist schneller, kostengünstiger und nachhaltiger ist als die üblichen Verfahren zur Bearbeitung von Konflikten.

Kosten der Teammediation ergeben sich aus der Komplexität und Dauer des Falles und sind auch abhängig davon, ob ich die Mediation alleine oder gemeinsam mit einem Kollegen durchführe.

Im kostenlosen Evaluierungsgespräch, in dem auch Ort und voraussichtliche Dauer der Teammediation besprochen werden, besprechen wir die zu erwartenden Kosten fallspezifisch.

Als kalkulatorische Größe ist ein Stundenhonorar von EURO 120,- inkl. Abgaben und Steuern pro MediatorIn zu kalkulieren.